Fertig mit der Schule? Im Metallhandwerk gibt es jede Menge Berufe, die Spaß machen und Zukunft haben:

Zerspanungstechnik

Drehen, Fräsen, Bohren, Schleifen auf tausendstel Millimeter genau: wer die Fachrichtung Zerspanungstechnik wählt, fertigt Präzisionsteile auf konventionellen oder CNC gesteuerten Werkzeugmaschinen, programmiert die Werkzeugmaschinen und optimiert die Fertigungsabläufe. Als Produkt- oder Verfahrensspezialisten sind FeinwerkmechanikerInnen unverzichtbar. Vom Airbus 380 bis zur Windkraftanlage, von der Verpackungsmaschine über die Sauerstoffversorgung in der Operationssälen moderner Krankenhäuser bis hin zu Übungsgeräten in der Reha - ohne ihre Präzisionsteile läuft nichts.

Feinmechanik
Feingefühl für Präzisionstechnik

Wer den Ausbildungsschwerpunkt Feinwerkmechaniker wählt, braucht jede Menge Feinsinn und Verständnis für Technik. Der Feinwerkmechaniker stellt Baugruppen, Geräte und Systeme überwiegend kleiner Bauart und höchster Präzision her. Er wartet sie und hält sie instand. Arbeitsgebiete können sein:  Fertigung, Montage, Wartung und Instandsetzung von Präzisions- , Prüf- , Mess-, Wäge- und Zähleinrichtungen, Steuer- und Regelgeräten sowie Funktionsmodellen.


Werkzeugbau
Für Tüftler und Problemlöser

Der Werkzeugbauer stellt nicht, wie manche glauben, Werkzeuge wie Hammer, Zange oder Schraubendreher her. WerkzeugbauerInnen entwickeln, konstruieren und bauen Produktionswerkzeuge und Formen, mit denen z.B. Kunststoffteile wie Schraubenverschlüsse für Zahnpastatuben hergestellt werden. Oder die Werkzeuge, die aus einer Blechtafel eine Autotür ausstanzen, oft in einem Arbeitsgang mit allen Öffnungen für Fenster und Türgriffe. 

 

Maschinenbau
Metallteile zum Drehen bringen

Im Ausbildungsberuf Feinwerkmechaniker sind die Maschinenbauer die “Allrounder”. MaschinenbauerInnen entwickeln, planen, zeichnen, konstruieren und bauen ganze Maschinen oder ihre Komponenten - vom Unikat bis zur großen Serie. Maschinenbauer werden überall in Deutschland gebraucht, wo sich Metallteile drehen, wo Energie erzeugt wird, wo produziert wird und Werkstoffe verarbeitet werden.

 

Informationen zu ausbildenden Betrieben

Navigation